Forschung

 

Seit dem Jahr 2008 beschäftige ich mich an der Charité mit der neurowissenschaftlichen Erforschung psychischer Erkrankungen. Mein wissenschaftliches Interesse gilt dabei insbesondere:

  • den neuronalen Korrelaten veränderter sozial-kognitiver Prozesse (v.a. Theory of Mind und Empathie) bei psychischen Erkrankungen,
  • der genetischen Modulation dieser Prozesse sowie
  • der Evaluation von therapeutischen Interventionen für psychische Erkrankungen.

Ich bin beteiligt an Projekten zur 

  • Untersuchung der Effekte sozialer Interaktionen Beziehungen auf die psychische Gesundheit und Hirnprozesse,
  • Untersuchung neurogenetischer Risikomechanismen der Schizophrenie, bipolar affektiver Störungen und Depressionen,
  • der Evaluation neuartiger Ansätze zur Behandlung der Schizophrenie sowie
  • der Untersuchung neurobiologischer Grundlagen von Pädophilie und sexuellem Kindesmissbrauch.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Forschungsbereichs Mind and Brain an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité – Campus Mitte.

 

Eine Übersicht über meine wissenschaftlichen Publikationen finden Sie unter diesem Link.